Friday, 18 August 2017

Leben 1.0


Es warten viele posts in der Warteschleife zur Zeit, deshalb ist im Moment bereits bis Anfang September alles vorgeplant - aber ich werde immer wieder mal "Aktuelles" dazwischenwerfen damit es hier nicht gar so wortlos zugeht. Das fällt mir immer an meinen "12 in 12"-Beiträgen auf: Recht wortkarg im Vergleich zu den halben Romanen anderer Beiträge. :))





Die Schule hat angefangen und ich mich auf den seit Monaten ersten Tag in einem leeren Haus gefreut - weshalb der Mann natürlich prompt mit einer Migräne daheim war. Klar, das mußte sein. 
Und die Schule kam auch gleich mit Wünschen daher: Einen "Seniors"-Blazer solle er doch bitteschön anziehen, der Junge. Darum muß ich mich jetzt online kundig machen wann und wie ich einen von der Firma auftreibe die damit Geld scheffelt - denn warum sie die letzten zwei Jahre einen anderen brauchen sehe ich eigentlich nicht ein, das ist doch nur Geldmacherei! Den "Seniors"-Schlips hat er von seiner Schwester geerbt, aber ihren Blazer will er nicht anziehen...warum nur??? :)) 





Das Tochterkind hat endlich angefangen ihr Zimmer auszumisten. Es rumpelt und scheppert und wir haben plötzlich Kleiderberge in der Ecke und Regale im Flur stehen in denen die Katze sitzt...wir warten auf die Leerung der Recyclingtonne die sie ganz allein wieder füllen wird, bis dahin stehen auch volle Müllsäcke herum. 
Tief durchatmen - wenigstens tut sich nun etwas. Oh, und der Blazer braucht bis zu drei Wochen. Wunderbar. Dafür "räumt" sich die Katze jetzt fein säuberlich im Regal im Flur "auf" wenn sie auf mich wartet. 

Fern Gully

















Thursday, 17 August 2017

Stadtbummel

Ein Mondstupfler




Suchbild: Was ist drinnen und was ist draußen?







Der Erdbär



Straßenmarkt







Wednesday, 16 August 2017

Morgennebel




Die Temperaturen sinken langsam, morgens ist ab und zu schon dieser Hauch von Herbstkälte in der Luft und die ersten Blätter verfärben sich an vereinzelten Bäumen. Schule und Uni fangen bald an - das letzte Viertel des Jahres ist absehbar und taucht auch schon in der Terminplanung auf...
Wir haben Pläne! Die größten sind wohl die Kinderzimmer. Das "Doppelzimmer" des Tochterkindes wird frei und muß komplett renoviert und umgestrichen werden und braucht ein neues Bett, denn das bezieht der Junge. Was immer sie daheim stapeln will wandert in sein bisheriges Einzelzimmer, das ebenfalls komplett renoviert werden muß, umgestrichen und mit neuem Bett versorgt - die Stockbetten mit Schränkchen untendrunter sind nun ohnehin etwas kompakt, da er ja noch ein bißchen wächst. Und verwendet hat er seine Schränke schon lange nicht mehr, also können wir Platz schaffen. 
Das Tochterkind wird die nächsten Wochen aussortieren müssen, alles kann sie nicht mitnehmen - und alles können wir auch nicht aufbewahren. Das fängt schon bei ihren Kleiderbergen an und tonnenweise Bücher hat sie auch (darunter viele von meinen!).





Ich stocke auch unsere "Eigenproduktion" auf und habe (sich wild vermehrende) Walderdbeeren, Johannisbeeren, Blaubeeren und Brombeeren im Garten und ein weiteres Zitronenbäumchen und eine Papaya auf der Fensterbank. Die trägt erst nach zwei Jahren Früchte, aber bis dahin ist sie Teil unseres "urban jungles" während die neue Zitrone jezt schon 13 grüne Früchte trägt. Ich wußte gar nicht daß Zitronenbäume Dornen haben! In der Küche liegt eine Avocado für das nächste Experiment...wer weiß, in diesen Brexit-Zeiten sollte ich wohl gleich noch einen Gemüsegarten anlegen! Mit Hühnern, denn wenn sie wirklich billige Lebensmittel aus den USA einführen wollen sobald das den Bach runter geht gibt's hier in Zukunft Chlorin-Hähnchen und Mutantengemüse mit Sprühkäse aus der Dose. Davor sichere ich mir lieber eine direkte Bezugsquelle, sprich die Biokiste! 
Oh, Salatsamen liegen hier auch, die hätte ich beinahe vergessen. Dieser Tage stehen Töpfe und Erde auf der Einkaufsliste statt frivoler Dinge damit ich umsetzten und aussäen kann. All die Südfrüchte stehen am großen Wohnzimmerfenster, das ist fast so gut wie ein Treibhaus - wenn die Sonne denn mal scheint.





Ich habe gestern Abend bereits vorrätige Sachen rausgekramt die ich für drei "Eigenproduktionen" der Gaben-Variante brauche die Zeit-intensiver werden. Auf facebook erinnert mich eine Arbeitskollegin regelmäßig daran daß es nur noch so und so viele Wochen bis zum 1. W*********feiertag seien. Sie tut das aus Vorfreude, doch das kann auch nervig werden...ich will erstmal Spätsommer, Herbst und Hallowe'en haben! 
Es soll ja nicht alles nur vernünftig sein, deshalb habe ich spontan in den Herbstferien Karten für den "Enchanted Forest" gebucht und freue mich darauf! Das ist einer dieser "Bucket-List" Momente für mich, ich will das seit über 10 Jahren sehen. Das mag kalt und vielleicht auch naß sein Mitte Oktober, aber im Wald stört uns das doch fast nicht...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...